Virtualisierung mit Xen

Die an der University of Cambridge entwickelte Virtualisierungstechnik Xen soll offensichtlich innerhalb der nächsten Wochen offiziell Teil des Linux-Kernels werden, wie Golem berichtet. Virtualisierung bedeutet, dass jede Hardware-Resource “virtuell” vorliegt und man diese Ressourcen beliebig aufteilen kann. Im Gegensatz zu VMWare, bei der die Hardwarezugriffe zeitaufwändig emuliert werden mĂĽssen, werden bei Xen die Adressbereiche “verschoben”, […]