Android 2.2 “Froyo” auf dem Desire

Ich habe mich nun lange genug zurückgehalten. Gestern ist es passiert, ich habe die Originalfirmware auf meinem HTC Desire durch Android 2.2 ersetzt. Ich hatte einfach keine Lust mehr, darauf zu warten bis HTC die offizielle Firmware veröffentlicht und ich auch in den Genuss der tollen neuen Features kommen kann.

Natürlich musste ich das Gerät dazu erst “rooten”. Das geht eigentlich ganz einfach.

Rooten

Rooten bezeichnet den Vorgang, bei dem man sich die Rechte auf dem Gerät verschafft, die einem als zahlender Kunde eigentlich zustehen ;-). Dazu benötigt man im Falle des HTC Desire eine sog. Goldcard. Das ist eine SD-Karte mit speziellen Modifikationen. Ich bin dabei nach dieser Anleitung vorgegangen.

Sobald man die Goldcard im Handy hat, kann man mit dem Rooten beginnen. Dabei habe ich mich an diese Anleitung gehalten und es hat auf Anhieb funktioniert. Danach hat man ein “Stock ROM”, d.h. eine ungebrandete Version des originalen HTC Desire ROMs.

ROM Manager

Um es sich möglichst einfach zu machen, installiert man nun den ROM Manager aus dem Market. Sobald der ROM Manager installiert ist, wählt man dort das ClockworkMod Recovery zur Installation aus. Dies ist ein spezielles Recovery-Image, mit dem man die Custom ROMs flashen kann. Außerdem kann man Backups (nandroid) erstellen und wieder einspielen, die SD-Karte partitionieren usw.

Ich hatte gestern das Problem, dass die Website androidaftermarket.com, auf die der ROM Manager zum Download aller ROMs zugreifen muss, down war. Deswegen habe ich eine andere Möglichkeit gefunden, das Recovery Image auszutauschen. Danach war eine Installation von DeFroST kein Problem mehr. Dazu muss man nur noch das heruntergeladene Update.zip auf die SD-Karte kopieren und im Recovery das Image flashen. Vorher den “Wipe” nicht vergessen!

Den Recovery-Modus erreicht man durch Drücken von Power+Back bei ausgeschaltetem Desire. Im nun erscheinenden Menü per Volume Up/Down zu “Recovery” navigieren und mit “Power” bestätigen.

DeFroST

Ich habe mich für das DeFroST ROM entschieden, da ich von @mthie den Tipp bekommen hatte. Es läuft wirklich stabil und zeigt deutlich, dass Android 2.2 im Vergleich zu 2.1 einen weiteren Performancevorsprung bietet.

Heute gab es bereits wieder ein Update, was ich ohne zusätzlichen PC direkt “OTA” über den ROM Manager installieren konnte.

Mir gefällt das “rohe” Android ohne Sense wirklich besser. Das einzige was mir nun fehlen wird, ist die Outlook-Synchronisation für meine geschäftlichen Termine – aber dafür werde ich mir Companionlink nochmal anschauen.

Fazit

Während des Flashens spielt der Puls natürlich verrückt aber insgesamt verlief die Aktion echt problemlos. Ich bin froh, dass ich mich endlich getraut habe ;-)… Danke nochmals an @mthie für den letzten Motivationsschub!

Wer wissen möchte, wie man auf einem Nexus One von Vodafone bereits jetzt Android 2.2 installieren kann, der sollte bei Simon vorbeiklicken.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

2 comments

  1. Dein Blogeintrag hat mich jetzt motiviert, auch nicht mehr länger zu warten. MicroSD hab ich soeben bestellt. Werde auch rooten und flashen. HTC Sense ist ja nur für hübsch (zu mindest, wenn man nach http://www.youtube.com/watch?v=nr0TX1YdfBY geht) – oder überseh ich da was (ok, HTC Sync verwende ich nicht, weil das keinen Thunderbird/Lightning kennt).

    Liebe Grüße
    Hannes